deutsch Nederlands

Briloner KammwegWanderung

Der Briloner Kammweg führt auf 49 km durch atemberaubende Landschaft von Brilon über Willingen und zurück. Mehrfach zertifizierter Weg.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Wahrlich, die Berge und Hügel südlich von Brilon regen die Fantasie an. Beim Gang über den schmalen Felsgrat der Ginsterköpfe, wo knorrige Bäume ächzend knarren, hohes Gras sich im Wind neigt, wilde Lupinen und Fingerhüte ein unwirklich-schönes Farbenspiel zeigen, da glaubt man auch gerne an Mystisches und Übernatürliches - wie an die Briloner Symbolfigur, die Briloner Waldfee.

Seinen Anfang hat der Briloner Kammweg, wie auch der Rothaarsteig, am Marktplatz in Brilon. Schöne Fachwerkhäuser im westfälischen Stil, das Rathaus mit seiner barocken Fassade und der gotisch-wuchtige Turm der Propsteikirche St. Petrus und Andreas bilden den Rahmen für die ersten Kilometer stadtauswärts.

Anschließend erlebt man die tiefen Fichten- und Buchenwälder und immer wieder fantastische Aussichten in die Weite des Sauerlandes, wie z.B. auf dem Borberg.

Auf der weiten Lichtung inmitten einsamer Buchenhochwälder bilden die frühmittelalterliche Ringwallanlage, die Ruinen der einstigen Kirche und die Kapelle am Rand des Felsplateaus ein seltsam anmutendes Ensemble. Vom kleinen Vorplatz der Borbergskapelle aus dem Jahr 1925 bietet sich ein schöner Blick hinab ins Tal der Ruhr und nach Olsberg oder ein Abstecher führt zu den nahen Bruchhauser Steinen, vier gewaltigen, bis zu 90 Meter hohen Porphyrfelsen.

Höhepunkte sind die Ginsterköpfe und der Hohe Eimberg.

Wir starten mitten auf dem Briloner Marktplatz vor dem Rathaus und gehen links an diesem vorbei in die Derkere Straße, wo wir nach ca. 200 m an der Tourist Info links in die Niedere Straße einbiegen. Nachdem wir die Gartenstraße an der Fußgängerampel überquert haben, biegen wir in den Kreishauspark (Heinrich-Jansen-Weg) ein.

Dann halten wir uns beim Kreishaus rechts - ins Naturschutzgebiet  Drübel. Wenn wir dieses Gebiet passiert haben, beginnt die Rundtour des Briloner Kammweges und wir halten uns links, Richtung Bauernladen. Dann geht es an der Jugendherberge und dem Golfplatz vorbei bis zum Landgasthof Gruss, wo wir Richtung Waldfeenpfad gehen. Am Wanderparkplatz Jick Jack Mühle vorbei, führt der Weg  Richtung Bremecketal, weiter bis zum Teufelsgrund und hoch nach Huckeshohl oberhalb der Ortschaft Bontkirchen.

Anschließend geht es über die NRW/Hessen-Landesgrenze zum Hohen Eimberg (mit 805,5  m die höchste Erhebung des Briloner Stadtgebietes). Dort angekommen geht es wieder runter nach Willingen und einmal durch die Ortschaft am Skilift Ritzhagen vorbei, hoch zum Richtplatz. Von dort führt der Weg parallel mit dem Rothaarsteig  Richtung Bruchhausen, an den Bruchhauser Steinen vorbei bis zur Feuereiche, nachdem wir unmittelbar davor die L743 überquert haben.

Dann geht es zu spektakulären Aussichten rauf auf den Ginsterkopf und den Habberg. Wem dies zu steil ist, kann ab der Feuereiche links auf dem sanfteren Wanderweg X2 laufen. Dieser trifft nach ca. 3 km wieder auf den Briloner Kammweg. Anschließend passieren wir den Bildstock des Hl. Antonius und erreichen der geschichtsträchtigen Borberg. Nachdem wir an der  Kapelle und den Ausgrabungen vorbei gelaufen sind, geht es bergab Richtung Hiebammen Hütte. Dort führt der Weg weiter nach Petersborn und zum Briloner Bürgerwald durch das Kyrill-Tor. Weiter Richtung Brilon, an der Möhnequelle und dem Krankenhaus vorbei, über die Hoppecker Straße, wo sich die Rundtour schließt.Ab dort geht es wieder über den altbekannten Weg zurück zum Ausgangspunkt auf dem Briloner Marktplatz.

 

Festes Schuhwerk, zum Teil sind Teleskopstöcke hilfreich.

Am Wochenende Einkehr in die urige Hiebammen Hütte


Unterwegs findet man an den Wegweisern verschiedene Rettungspunkte, die bei der Rettungsleitstelle hinterlegt sind. Die Passage über die Ginsterköpfe ist nur für geübte Wanderer geeignet - alternativ kann man unten auf dem X-Weg bleiben.

aus westlicher Richtung: A1 bis Autobahnkreuz Dortmund/Unna - dann A44 bis Autobahnkreuz Werl - dann
A445/A46 bis Autobahnende Bestwig-Velmede und weiter auf B7 bis Brilon

aus nördlicher Richtung: Hannover - A2 bis Autobahnkreuz Bielefeld - A33 bis Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren und weiter auf der B480 bis Brilon

aus östlicher Richtung: A44 Kassel bis Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren und weiter auf die B480 bis Brilon oder Abfahrt Anschlußstelle Marsberg und weiter auf die B7 bis Brilon

aus südlicher Richtung: bis Kassel und weiter auf die A44 bis Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren oder Abfahrt an der Anschlußstelle Marsberg und weiter auf die B7 bis Brilon

 

kostenpflichtige Parkplätze rund um den Marktplatz
kostenfreie Parkplätze am Kreishaus/Polizei (UTM 32 470509 5693647)

 

Die Bushaltestelle: Brilon-Markt liegt direkt am Start der Wanderung.
Fahrplanauskunft:  www.rlg-online.de

Der DB-Bahnhof: Brilon-Stadt liegt ca. 500m vom Start der Wanderung, zudem liegen an der Strecke der Bahnhof Brilon-Wald und der Bahnhof Willingen.
Fahrplanauskunft:  www.bahn.de

 

 

Wanderbooklet Brilon & Olsberg (erhältlich bei den Tourist Infos Brilon & Olsberg)
www.tourismus-brilon-olsberg.de

 

Wanderreisekatalog der Reisewelt Sauerland - kostenlos bestellen oder gleich downloaden unter:

www.reisewelt-sauerland.de/informationen/prospektbestellung

 

Wanderkarte Brilon Olsberg 1:25.000  ISBN 978-3-86636-919-1

 

Bei einer Buchung einer Wanderreise über die www.reisewelt-sauerland.de
ist das benötigte Kartenmaterial für Ihre Wanderung inklusive.

 

 

 

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit schwer
Länge 48,9 km
Aufstieg 1360 m
Abstieg 1360 m
Dauer 14,0 h
Niedrigster Punkt 411 m
Höchster Punkt 802 m

Startpunkt der Tour:

Brilon Marktplatz

Zielpunkt der Tour:

Brilon Marktplatz

Eigenschaften:

  • Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • Geheimtipp
  • Heilklima
  • Gipfel-Tour
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch

Download


Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

More infos

www.tourismus-brilon-olsberg.de

Wanderpauschalen:

www.reisewelt-sauerland.de

 

 

Die Tour wird präsentiert von:

Tourismus Brilon Olsberg GmbH

-