Themawandelroute Rothaarsteig - Meiler, Wallen, verlaten plaatsen

Sauerland-Wanderdörfer / Rondleidingen / Touren (O) / Themawandelroute Rothaarsteig - Meiler, Wallen, verlaten plaatsen
Ken je eigenlijk veldterrassen, sporenbundels of stapelplaten en zou je ze herkennen?




Borberg Kapelle




Ausgrabungen Borberg´s Kirchhof

Startpunt

Marktplaats Brilon

Doelwit

Marktplaats Brilon

Properties:

  • veelbelovend
  • Geologische hoogtepunten
  • Tip voor insiders
  • Rondreis
  • Verfrissingsstop
  • cultureel / historisch

Additional Information

www.tourismus-brilon-olsberg.de

Category

Themenweg

Length

18.6 km

Time

5:20 Std.

Elevation ascent

352 m

Elevation descent

345 m

Altitude (Minimum)

427 m

Altitude (Maximum)

617 m

Condition

Difficulty

Adventure

Landscape

Recommended seasons

J F M A M J J A S O N D
Kent en Werden akkerterrassen, spoorbundels of paalmatten herkend? Langs de Rothaarsteig zijn nog veel van zulke sporen, ook wel cultuurhistorische landschapselementen genoemd, te ontdekken. Ze vertellen ons hoe vorige generaties omgingen met de natuur en het landschap en geven inzicht in vroegere sociale omstandigheden en technologieën. Samen met de natuurlijke structuren van het landschap dragen ze in belangrijke mate bij aan het bijzondere karakter en de uniciteit van een landschap en bieden ze een habitat voor veel bedreigde dieren en planten. We nodigen je uit om een reis te maken in de voetsporen van onze voorouders uit lang vervlogen tijden. Het kerkhof ligt in het midden van een voormalige middeleeuwse omwalling, die een driehoekige basisvorm heeft. Een van de drie kasteelpoorten is gereconstrueerd. De oudste vestingmuren dateren waarschijnlijk uit de tijd rond de geboorte van Christus, toen Germaanse stammen zich verdedigden tegen de vanuit het noorden oprukkende Kelten. Opgravingen op de Borberg hebben ook de funderingsmuur van een kerk uit de 13e/14e eeuw blootgelegd. Tegenwoordig staat de Borbergkapel, die in 1925 werd gebouwd ter ere van Maria, Koningin van de Vrede, op het hoogste punt van het plein.
Meiler, Wälle, Wüstungen - 1. Eine Stadt entsteht




79674419

Eine Stadt entsteht. Der Name „Brilon“ wurde zum ersten Mal 973 n.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 2. Ackerbürgerstadt




Ackerbürgerstadt

Brilon, eine Ackerbürgerstadt   Ende des 15. Jh. gewann die Landwirtschaft gegenüber dem Handel und Gewerbe zunehmend an Bedeutung.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 4. Lindenallee




Lindenallee

Lindenallee am Krankenhaus Die Bepflanzung von Straßen mit Baumreihen hat eine lange Tradition.

Meer

Café am Rothaarsteig




Café am Rothaarsteig

im Städt.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 5. Sprungschanze




Sprungschanze

Sprungschanze Mit dem Bau der Eisenbahnlinie von Hagen nach Kassel (1873) kamen immer mehr Städter aus dem Ruhrgebiet und dem Rheinland nach Brilon, um sich in der schönen Mittelgebirgslandschaft zu erholen.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 6. Terrassenflur




Terrassenflur

Terrassenflur am Poppenberg Terrassenfluren sind Spuren einer ehemaligen Ackernutzung.

Meer

Briloner Bürgerwald mit Kyrill-Tor




Kyrill Tor

Der Briloner Bürgerwald mit dem mächtigen Kyrill-Tor erinnert an die Zerstörungskraft des Orkans aber auch an den Wiederaufbau.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 7. Alte Fernverkehrsstr




Fernstraße

Um den feuchten, sumpfigen Tälern auszuweichen, verliefen zur damaligen Zeit viele Wege im Sauerland über die Berge.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 8. Waldwiesental




Waldwiesental

Ohne den Eingriff des Menschen wäre das gesamte Sauerland bis auf die Moore und Felsklippen eine Waldlandschaft.

Meer

Hiebammen Hütte




Hiebammen Hütte

 Urige Einkehrmöglichkeit direkt an bekannten Wanderwegen wie dem Rothaarsteig, der Sauerland Waldroute und dem Briloner Kammweg.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 9. Wüstung Hilbringh.




Wüstung Hilbringhusen

Wüstung Hilbringhusen Immer wieder plagten Missernten, Seuchen, Hungersnöte und Überfälle die Menschen im Raum Brilon.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 10. Eisenverhüttung




Eisenverhüttung

Eisenverhüttung in der Hilbringse Die Ursprünge des Briloner Erzabbaus und der Eisenverhüttung gehen wahrscheinlich bis in die vorrömische Eisenzeit zurück.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 11.Landwehr




Landwehr

Landwehren sind Wallanlagen, die im Mittelalter zu Schutz und Verteidigung der Territorien dienten.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 12. Wälle Papendiek




Wälle Papendiek

Brachten die Ackerflächen auf den fruchtbaren Böden der Briloner Hochfläche nicht genug Ertrag, wurden in der Heide die so genannten Wildländer angelegt.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 13. Laubwald




Laubwald

Laubwald am Borberg  

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 14. Borberg




Borberg

Borbergs Kirchhof Hier befinden sich die Gräben und Wälle einer frühmittelalterlichen Wallburganlage aus dem 9.

Meer

Borbergs Kirchhof (Seelenort)




Ausgrabungen Borberg

Sauerland Seelenort und Schauplatz einer 2.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 15. Meiler




Meiler

Meiler am Borberg Mit etwas Glück kann man im Briloner Wald kreisrunde, ebene Flächen entdecken.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 16. Hl. Antonius




Hl Antonius

Bildstock des hl. Antonius Der Ursprung der Bildstöcke lässt sich bis in das 13.

Meer

Freiballon Notlandeplatz 1968




Gedenkstein

Stein-Denkmal an die 1968 stattgefundene Notlandung eines Freiballons

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 17. Frühstücksplatz




Frühstücksplatz

Dieser Stein markiert einen Rastplatz, den so genannten Frühstücksplatz der Briloner Schnade.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 18. Wüstung Hechlar




Wünstung Hechlar

Wüstung Hechlar Im Gebüsch und in der Fichtenschonung unterhalb des Weges befand sich der Hof Hechlar.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 19. Petersborn




Petersborn

Petersborn - jüngster Briloner Ortsteil 1954 wurden am Petersborn auf einer Fläche von ca.

Meer

Meiler, Wälle, Wüstungen - 3. Bergbau Drübel




Drübel

Bergbau am Drübel Der Drübel ist eine der Kalkkuppen, die rund um Brilon aus dem relativ ebenen Plateau der Briloner Hochfläche hinausragen.

Meer

Brilons Kurparkhütte




Brockmanns Hütte

Gemütliche Atmosphäre in rustikal eingerichteter Räumlichkeit.

Meer

Information

Routebeschrijving

Route: - Marktplein (459 m) - Ammertenbühl (473 m) - Poppenberg (580 m) - Petersborn (540 m) - Hiebammenhütte (513 m) - Borbergs Kirchhof (606 m) - St. Antonius (615 m) - Poppenberg (595 m) - Schustersknapp (540 m) Bezienswaardigheden: Altstadt van Brilon, kerkhof van BorbergHaltes voor verfrissing: Hiebammenhütte, restaurants in Brilon

Safty guidelines

Geen speciale instructies

Public transiot

Neem de trein naar station Brilon en loop vervolgens 400 meter naar het marktplein van Brilon.Neem de bus naar de halte Brilon.

Getting there

vanuit het westen:A1 tot knooppunt Dortmund - vervolgens A44 tot knooppunt Werl - vervolgensA445/A46 tot einde snelweg Bestwig en verder B7 tot Brilonvanuit het noorden:Hannover - A2 tot knooppunt Bielefeld - A33 tot knooppunt snelweg Zur Haaren verder B480 tot Brilon vanuit het oosten: A44 Kassel tot knooppunt Wünnenberg-Haaren en verder op de B480 tot Brilon of afrit knooppunt Marsberg en verder op de B7 tot Brilonvanuit het zuiden:tot Kassel en verder op de A44 tot knooppunt Wünnenberg-Haaren of afrit knooppunt Marsberg en verder op de B7 tot Brilon

Parking

Betaald parkeren is mogelijk direct rond het marktplein van Brilon. Anders gratis parkeren bij het Kreishaus/politiebureau.

Bitte beachten Sie, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.